Mitglied werden
› an tollen Veranstaltungen
   vergünstigt teilnehmen

› die volle Unterstützung
  des Verbandes genießen
Startseite
der Verein
unsere Gruppen
News
Termine
  • die Biese Bixxse
    eine starke Gemeinschaft junger Landfrauen...

  • Tanzkreis
    hier wird immer dienstags zum Tanz geladen...

  • Freche Bienchen
    unsere Freizeitgruppe für Schulkinder mit Tanz und mehr...

  • Faschingsausschuss
    die Kreativabteilung fürs Echzeller Helau...

  • Blue Bs
    unsere Faschingsmädels...

  • die Radlerinnen
    auf Rädern durch die Wetterau!

  • Unsere Mini Bienen
    die Tanzmäuse freuen sich immer über Nachwuchs

  • Singkreis
    unser Chor ist immer auf Achse...

  • Handarbeitstreff - Sommerpause
    gemeinsam mit Nadel und Faden...

  • MenPower der Echzeller LandFrauen

  • Vorstand
    Ihre Interessen sind unser Anliegen.

  • www.landfrauen-hessen.de
    Unser Landesvorstand

  • Deutscher Landfrauenverband e.V. Berlin

Schön, dass Sie uns gefunden haben.


Liebe LandFrau, liebe Besucher,

wofür stehen LandFrauen? Viele von uns haben zu dieser Frage sicher eine ganze Reihe von Antworten. LandFrauen sind Frauen und Bäuerinnen, die in ländlichen Räumen zuhause sind! Wie erklären wir Personen, die uns nicht kennen, worum es bei uns LandFrauen geht, wer wir sind und was wir machen?

Schauen Sie sich auf unserer Internetseite um, vielleicht finden Sie schon hier die Antwort auf diese Frage!

Sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie!

unsere Landfrauen

  • Hannah Winter
    Schülerin und LandFrau

  • Melanie Eichelmann
    Bäuerin und LandFrau

  • Britta Mörschel
    Meisterin der Hauswirtschaft / Bäuerin und LandFrau

  • Sabine Grimm
    Pharmazeutisch kaufmännische Angestellte und LandFrau

  • Christiane Wettig
    Heilpraktikerin für Psychotherapie und LandFrau

  • Theresa Römer
    Auszubildende und LandFrau

  • Martina Pusch
    Wirtin und LandFrau

  • Tamara Johnsen
    Studentin und LandFrau

  • Lena Schubert
    Bankfachwirtin und LandFrau

  • Christiane Stiefel
    Fleischereifachverkäuferin und LandFrau

  • Hella Scharf
    Ergotherapeutin und LandFrau

  • Sandra Osadnik
    Bürokauffrau und LandFrau

Nicht alle LandFrauen haben zwangsläufig typische Berufe vom Land. Auch als Karriere-Frau können Sie in unserem Verein Mitglied werden und die Vorteile einer starken Gemeinschaft genießen.

Mit 20 € Jahresbeitrag können Sie Mitglied werden. Erfahren Sie hier mehr dazu.

Bitte loggen Sie sich ein:
User:
Passwort:
schließen

Wir sind Landfrauen – von der Oma bis zur Enkelin

Foto: Irma Roos und Familie
Echzell... Mit sieben schon eine Landfrau. Kann das sein? „Klar, sind wir Landfrauen“, prustet Elena im Lachen hervor. „Weil wir tanzen“, erklärt sie selbstbewusst. Was für Elena und ihre Schwester Leonie längst Normalität ist, war eine Generation früher noch anders. Mädchen und Projekte für junge Frauen gab’s damals nicht.
„Ich bin mit 18 zum Tanzkreis der Landfrauen gekommen“, sagt Anja Leukel, die Mutter von Elena und Leonie. „Ich war 20“, erinnert sich deren Schwester Gudrun Hergenröther. Und Oma Irma Roos? „Ich war dabei, als 1968 während einer Fahrt, die mein Mann für uns Bäuerinnen organisierte, die Echzeller Landfrauen gegründet wurden“, erzählt die 77-jährige. „Wir sind alle Landfrauen, das ist für uns ganz normal“, meint Elena.

Drei Generationen, ein Verein, kann das gut gehen? „Das Angebot muss stimmen“, sagt Gudrun Hergenröther. Die 48-Jährige ist inzwischen Vereinsvorsitzende. „Bei den Landfrauen ist sehr schön und macht Spaß“, sagt Leonie (10). „Ich habe schon drei Mal beim Fasching getanzt.“ An die Verkleidungen erinnert sie sich genau: Familie Feuerstein, Cheerleader und Löwen. „Bei Ausflügen war ich mit und beim Mädchentag, der vom Bezirksverein organisiert wird“, zählt sie auf.

Gemeinsame Aktivitäten verbinden. „Dass meine Töchter bei den Landfrauen aktiv wurden, hat sich nach und nach ergeben“, erzählt Irma Roos. „Wir sind mit den Landfrauen aufgewachsen, irgendwann waren wir automatisch dabei“, sagt Hergenröther. „Das war völlig normal“, meint ihre Schwester und erinnert sich, wie sie im Studium ungläubig beäugt wurde, als sie erzählte, dass sie bei den Landfrauen mitmacht.

Inzwischen gibt’s unter dem Dach der Echzeller Landfrauen eine Vielzahl von Tanzgruppen, für jedes Alter etwas, die Älteren trainieren die Jüngeren. „Jede Gruppe organisiert sich selbst und bei Festen packen alle mit an“, erklärt Hergenröther. „Wir werden immer alle in die Pflicht genommen“, sagt Leukel, die dem Echzeller Kirchenvorstand vorsteht. „Unsere Familie ist seit jeher aktiv, mein Mann wirkte in vielen Vereinen mit“, erzählt Roos. Und noch einen Vorteil hat die Familie: „Anja ist meine erste Kritikerin, wenn ich etwas organisiere, bekommt sie es mit, ihre Meinung ist mir wichtig“, sagt Hergenröther. In einem sind sich die Frauen einig: „Ohne unsere Männer geht gar nichts, sie ziehen mit, obwohl sie gern mal meckern, aber das muss sein“, sagen die Schwestern. Familie, Landfrauenengagement, Beruf ist bei ihnen kaum zu trennen. Beruflich teilen sie sich ein Büro. „Wenn ich nicht selbstständig wäre, wäre ein solcher Einsatz für den Verein kaum möglich“, vermutet Versicherungskauffrau Hergenröther. Selbst ihr Mitarbeiter sei über die Angebote der Landfrauen informiert und gebe Auskünfte, notiere Anmeldungen. „Die Landfrauen sind für mich ein Ausgleich, sie geben mir Auszeiten“, sagt sie. „Bei uns können auch mal die Fetzen fliegen“, verrät Leukel. „Streit gehört zum Leben“, ergänzt die Mutter.

Besonders liebenswert an ihrem Verein finden sie die Geselligkeit, den Zusammenhalt, die Freundschaften, die Anteilnahme. „Bei Schicksalsschlägen waren die Landfrauen immer an unserer Seite, das hat geholfen und gibt Kraft“, erzählt Irma Roos. In Phasen der Trauer oder Krankheit nicht allein zu sein, Besuch bekommen und Beistand zu haben, Ablenkung vom Alltag zu finden all das biete der Verein zusätzlich zu den sonstigen Angeboten vom Tanzen bis zum Singen, von Vorträgen bis zu Ausflügen. „Das schweißt zusammen“, weiß Roos. Tipps, Ratschläge, Informationen, gibt sie gern. „Ins aktive Vorstandsgeschehen mische ich mich nicht mehr ein, da halte ich mich raus“, sagt die 77-jährige Ehrenvorsitzende der Echzeller Landfrauen. Sie ist da, wenn sie gebraucht wird, in der Familie wie im Verein. Sie schwärmt von den vielen Aktivitäten, die sie mit den Landfrauen unternommen hat, den Seminaren des Landesverbandes, wo sie Frauen aus ganz Hessen kennenlernte. Froh ist Roos ihre Töchter und die Enkelinnen von ihrem Verein begeistert zu haben. Selbst Enkel Kevin stand immer mal mit auf der Bühne bei Vereinsaktivitäten. „Als er jünger war hat er bedauert, dass er als Junge nicht mitmachen kann.“ Außergewöhnlich sei es im mitgliederstärksten Verein im Wetteraukreis keinesfalls, dass von der Oma bis zur Enkelin alle bei den Landfrauen aktiv sind. „Da gibt es noch mehr Familien, bei denen es ähnlich läuft wie bei uns.“ 

Quelle: Hessenbauer
Autor: Ines Dauernheim / Montag, 2. Juni 2014